Kirche mit Kindern Kalender 2022 als Weihnachtsgeschenk

Der neue Kirche mit Kindern Kalender 2022 Gott ist … bunt! eignet sich wunderbar als Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie, für die Krippenspielkinder oder auch als Kompass durch das Kirchenjahr mit monatlichen Gottesdiensten in der Kita oder im Kindergottesdienst.

Wenn Sie den Kalender bis zum 17.12.2021 bestellen, dann wird er zu Beginn der Woche vor den Weihnachtsferien zur Post gehen. In unserem Shop gibt es Einzelexemplar für 4,00 € (Staffelpreise: ab 10 je Ex. 3,50 €, ab 30 je Ex. 3,00 €, ab 50 je Ex. 2,75€).

Gott ist … bunt!

Gott hat einen Namen: „Ich bin“. So stellt sich unsere Gottheit am Dornbusch vor: „Ich bin, wer ich bin“. „Ich erweise mich als wer ich mich erweise.“ Alles klar: Gott ist auf jeden Fall da. Und alles unklar: Wie genau denn? Als wer? Männlich? Weiblich? Beides? Keins von beidem? Alles und noch viel mehr? Gottheit eben! Jedenfalls: Seither versuchen Menschen, genauer zu beschreiben, wie sich Gott erweist, als wer. Sie beschreiben das so, wie sie selbst Gott erleben. Dazu benutzen sie Vergleiche aus dem eigenen Leben. Sie beschreiben Gott z. B. als Hirte und König, als Liebe, als Vater und Mutter, als Richter und Arzt, als Stillende, als Schöpfer, als Licht und als Gott der Heerscharen. All das sind Bilder, Vergleiche, Versuche, sich dem großen Geheimnis „Gott“ anzunähern.

Mit dem neuen Kalender möchten wir Kinder und Eltern ermutigen, ihre eigenen Erfahrungen mit Gott zu bedenken, ihre eigenen Vergleiche zu finden. Dazu ist es nötig, Bilder als Vergleiche wahrzunehmen und in gewisser Weise aufzubrechen. Im neuen Kalender geschieht das, indem der klassischen Bibelübersetzung, z. B. „Gott ist mein Hirte“ als Bild eine Hirtin aus unserer Zeit gegenübersteht, Gott als tröstender Mutter (= Bibeltext) steht im Bild ein tröstender Vater gegenüber, Gott als König (Text) findet im Bild eine Darstellung als Königin usw. Vielleicht hilft das, Gott weniger personal und damit auch einengend zu beschreiben, und öffnet mehr dafür, das „wie“ in den Erfahrungen wahrzunehmen. Vielleicht sagen Kinder dann: „Gott ist wie eine Kuscheldecke“, „Gott ist wie die Jugendliche beim Kinderturnen, die mir immer Hilfestellung gibt“ oder „Gott ist wie mein bester Freund, dem ich sogar meine Geheimnisse erzählen kann“. Unsere Gottheit erweist sich, wie sie sich eben erweisen will und so, wie wir es gerade brauchen: vielfältig und bunt, nicht festgelegt als Person. Aber festgelegt in ihrem Einsatz für uns Menschen und immer so, dass sie die Benachteiligten unterstützt.

Auf der Webseite des Fördervereins Kirche mit Kindern in der EKiR e.V. finden sich wieder Ausarbeitungen, um mit dem Kalender im Kindergottesdienst, in der Kita oder in der Schule zu arbeiten.

Bei den Ritualen, Erzählformen und Kreativideen darin werden auch mögliche Coronaeinschränkungen berücksichtigt.

Christiane Zimmermann-Fröb

Sie könne auch gerne online für den Förderverein eine Spende tätigen.

Scroll to Top