Perlen des Lebens

An 8 Stationen werden Geschichten und Gedanken zu den Perlen in kindgerechter Form angeboten. Jedes Element kann aber auch für sich stehen, verändert werden oder in anderen Zusammenhängen Verwendung finden.

Die vorliegenden Stationen zu den ‚Perlen des Lebens’ wurden während einer Mitarbeiterschulung im Januar 2011 im Hackhauserhof entwickelt und zum 25. Kindergottesdienst-Tag 2011 in Trier vorgestellt.

An 8 Stationen werden Geschichten und Gedanken zu den Perlen in kindgerechter Form angeboten. Jedes Element kann aber auch für sich stehen, verändert werden oder in anderen Zusammenhängen Verwendung finden.

Vielleicht finden die Mitarbeiterkreise in Euren Gemeinden noch ganz andere Varianten. Dazu wünschen wir Euch Mut, Ausdauer und Freude.

Grundsätzliches:

Höchstens sechs Kinder nehmen an einer Gruppe teil und durchlaufen die Stationen der Reihe nach. Je Station müssen etwas 5 Minuten Zeit gerechnet werden, so dass der gesamte Durchlauf ohne das Auffädeln und Verknoten des Bandes 40 Minuten in Anspruch nimmt.

Bei einem wöchentlichen Kindergottesdienst kann so verfahren werden, dass der Start an allen Stationen gleichzeitig erfolgt und die Abfolge der Perlen dann im Kreis durchlaufen wird. Für die Gottes-Perle (Station 8) ist es aber sinnvoll, den Segen am Ende der Aktion zu belassen. Ihr werdet sicher Lösungen finden, die in Euren Gemeinden geeignet sind.

Der Transport der Perlen erfolgt bei uns in kleinen Filzbeuteln.

Die Menge der Perlen für ein Armband passt hinein.

Bezugsadresse für die Filzbeutel: ALS-Verlag         http://www.als-verlag.de/

Perlen je Teilnehmer:

1 x hellbraun, 12 mm Ø
1 x hellblau, 12 mm Ø
1 x kirschrot, 12 mm Ø
1 x violett, 12 mm Ø
1 x dunkelgrün, 12 mm Ø
1 x dunkelblau, 12 mm Ø
1 x weiß, 12 mm Ø
1 x gold, 12 mm Ø (Wachsperle VBS)

8 x naturfarbene Oliven, 7 x 14mm
Band: Stretch-Magic, 10 m in Weiß (VBS)
pro Band 28 cm berechnen

Die Perlen und das Band können bezogen werden z.B. :

Mica-Versand GmbH    http://www.mica-versand.de/
Lessingstr. 2
96465 Neustadt b. Coburg
Telefon 09568-8822373

VBS Hobby Service GmbH  http://www.vbs-hobby.com/

Stationen:

Die MitarbeiterInnen müssen so stehen, dass sie die ankommenden Kinder abbremsen und in Empfang nehmen können.

Grundausstattung:

  • Hocker / kleiner Tisch: mit Pannesamt
  • Kerze in Tontopf mit Sand gesichert
  • Schale mit Perlen
    Name der Station / notiert auf farblich entsprechenden Papier      (Faltkreise)

Oliven-Füll-Perlen:

Damit das Perlenband den Arm auch vollständig umschließt, werden zusätzlich 8 Oliven-Perlen benötigt. Sie können am Ende des Durchlaufes durch die Teilnehmer aus einer großen Schale entnommen werden oder nach jeder betreuten Station auf einem separaten Hocker / Tisch angeboten werden. Die Verfahrensweise ist abhängig vom Raumangebot und dem Aufwand, den das Mitarbeiter-Team zu leisten in der Lage ist.

  •  Material:       Schale(n) mit hellbrauen Oliven

Zeitwächter:

Es kann sinnvoll sein, einen Zeitwächter zu benennen, der nach jeweils 5 min. ein akustisches Signal gibt, als Zeichen die Station zu Wechseln. Dies kann eine Klangschale, ein Klangstab oder in der Kirche auch eine kleine Melodie auf der Orgel sein.

  • Material: Gong / Klangschale
    Sanduhr mit 5 min Laufzeit

Fädelstation:

  • Material:  Tisch, Sitzgelegenheiten, Fäden, Scheren, (Nadeln)

Plakat mit den Farben der Perlen und deren  Bedeutung

Der Empfang:

Eine MitarbeiterIn nimmt die Kinder in Empfang und erklärt den Ablauf: 

Wir begrüßen euch zu der Reise durch die Perlen des Glaubens.

In Schweden werden sie auch Perlen des Lebens genannt.

Ihr erhaltet an jeder Station eine Perle.

Die Perlen könnt ihr in diese kleinen Beutel sammeln.

Am Schluss bekommt ihr dann noch ein Band

Da könnt ihr die Perlen auffädeln.

Dann habt ihr ein Armband mit den Perlen des Glaubens.

1. Station – Die Ich-Perle

Kernaussage: Ich bin wertvoll!

Farbe: hellbraun

  • Material:      Schatzkiste      Spiegel

Text auf Standkarte: Du bist wertvoll!

Sichtschutz

Schale mit Perlen (Holzperlen mit Maserung)

Aufbau:
In einer Kiste befindet sich ein Spiegel. Die Kiste ist schon geöffnet und wertvoll geschmückt (z.B. goldene Tücher, Edelsteine).

Über dem Spiegel befindet sich der Text: „Du bist wertvoll.“

Den jüngeren Kindern wird der Satz vorgelesen.

MitarbeiterIn:

Herzlich willkommen.  (Zeit lassen! Dabei jeden freundlich anblicken.)

Ich habe dort hinten eine Schatzkiste.  (Zeigt auf den abgedeckten Bereich.)

In der Schatzkiste ist etwas ganz Besonderes –

etwas sehr, sehr Wertvolles und Kostbares.

Ihr dürft euch das jetzt einzeln – der Reihe nach – ansehen.

Wer schon einen Blick darauf geworfen hat, verrät aber nichts.

(Zeichen: Finger auf den Mund!)

Kinder einzeln an die Kiste leiten.

Jüngeren Kindern ggf. den Text vorlesen.

Jeder von euch ist besonders, ist einzigartig und kostbar.

Das Wertvollste, das es auf der Welt gibt, das bist du!

Perle austeilen;

2. Station – Die Perle der Stille

Kernaussage: Stille erfahren

Farbe: hellblau

  • Material:
    • Klangschale
    • großes, blaues Tuch
    • Holzschiff, (schlicht)
    • Stein, um das Boot zu beschweren
    • 4 große Spielfigur-Rohlinge
    • doppelseitiges Klebeband um 3 Figuren zu befestigen
    • Sitzkissen
    • Schale mit hellblauen Perlen

Aufbau:

In der Mitte liegt ein blaues Tuch. Darauf befindet sich die Arche.

Um das blaue Tuch herum liegen Sitzkissen.

Die Kinder stellen sich darum und setzten sich, nachdem der Klang ertönt.

MitarbeiterIn:

Willkommen bei der Perle der Stille.

Bitte stellt euch um das blaue Tuch herum.

Ich werde die Schale anschlagen.

Wenn du den Ton nicht mehr hörst, dann setzt du dich hin.

Klangschale anschlagen.  MitarbeiterIn setzt sich.

Wenn alle sitzen ggfs. den Hinweis geben:

Legt die Beutel mit der Perle neben euch.

(Ihr braucht jetzt eure Hände.)

Jesus steigt zu seinen Freunden ins Boot.

 

Blaues Tuch liegt am Boden. Boot steht in der Mitte auf dem Tuch.

3 Spielfiguren auf einer Seite des Bootes

Jesus schläft.

Das Boot fährt aufs Meer hinaus.

Da kommt ein leichter Wind.

Ggfs. Anweisung:

Bitte fasst mit an und macht mir nach.

MitarbeiterIn greift das Tuch und bewegt es sanft.

Kinder übernehmen die Bewegung.

Der Wind wird stärker.

Bewegung wird stärker.

Der Wind wird zum Sturm.

Ggfs. Hinweis:

Das Boot kentert nicht.

Es kippt nicht um

Bewegung nimmt zu.

Die Jünger sind unruhig.

Bewegung wird beibehalten.

Sie haben Angst.

Bewegung wird beibehalten.

Sie wecken Jesus.

Bewegung wird beibehalten.

Jesus besänftigt den Sturm.

Hände gehen auseinander; Handflächen nach unten, glättende Handbewegung über dem Stoff.

Bewegung nimmt ab und erlischt.

Alles wird ruhig.

Geöffnete Arme, Handflächen nach oben, Geste des Empfangens

Alles wird still und lernt zu vertrauen.

Hände werden als Schale auf den Oberschenkeln zusammengeführt.

Wie kann ich in meiner Aufgeregtheit für Stille sorgen?

Für Erwachsene:
Perlenschale herumgeben ;

Zeit für Stille geben!

Perlenschale herum geben.

3. Station – Die Perle der Liebe

Kernaussage: Liebe ist wichtig!

Farbe: Rot 

  • Material:
    • Plakat (e)  / Tapetenrolle mit Klebestreifen versehen
    • das Wort ‚Liebe’ als Buchstaben 
    • Klebestifte / doppelseitiges Klebeband
    • Stifte
    • Schere
    • Bilder in Postkartengröße / Kopien aus z.B. Fotosymbolique
    • Blankopapier in Postkastengröße

Aufbau:

Stellwände, an die die Fotos geklebt werden

Tische auf denen Fotos zur Auswahl liegen

MitarbeiterIn:

Ihr seid jetzt bei der Perle der Liebe.

Hier auf dem Tisch liegen Bilder.

Suche dir ein Bild aus, das für dich etwas mit ‚Liebe’ zu tun hat.

Du kannst deine Gedanken auch schreiben oder malen.

Dafür sind die weißen Karten.

Der Mitarbeiter muss sich zurückziehen, ‚unsichtbar werden’!

Ggf. Hinweise oder Hilfen geben, die Bilder /Texte anzukleben.

Gott sagt zu Dir: Du bist mein geliebtes Kind!

Perle austeilen

4. Station – Die Perle der Gerechtigkeit

Kernaussage: Was ist gerecht?

Farbe: Lila

  • Material:
    • 2 Schalen mit Perlen
    • 2 Pannesamttücherbahnen (lila)
    • Für Armut / Reichtum 
      • Alte Geldbörse / Beutel mit 1ct
      • Neue Geldbörse & Schmuck
      • viele Münzen, die hervorquellen; müssen keinen hohen Wert haben
    • Für Kleidung: 
      • verschlissenes, zerrissenes T-Shirt / Hose
      • gute Marken(?)-Kleidung
    • Für Essen: 
      • 1 leerer Teller
      • 1 Teller mit Weintrauben (ohne Kerne) in zwei großen Teilen 
      • 2 Schalen mit einzelnen Trauben
      • Abdecktuch für die einzelnen Trauben

Aufbau:

2 Pannesamt Tücher sind V-förmig gelegt. Die Spitze weist in den Raum.

Armut

                          Nichts

                                                 Leerer Teller

                                                Teller mit Weintrauben

                          Kleidung

Reichtum

Auf dem einen V-Flügel wird der Mangel angezeigt; auf dem anderen Flügel der Überfluss.

An den Außenseiten der V-Flügel befinden sich je 3-4 Sitzkissen.

Der Mitarbeiter sitzt vor der Spitze des V, um die Kinder besser begrüßen und das Teilen gut übernehmen zu können.

MitarbeiterIn:

Auf der Welt geschieht Vieles.

Es gibt Menschen, die haben viel Geld. Sie sind reich.

Es gibt Menschen, die haben wenig Geld. Sie sind arm. 

Ist das gerecht?

Es gibt Menschen, die haben viele Kleidungsstücke. Sie sind reich.

Es gibt Menschen, die haben nur Lumpen. Sie sind arm. 

Ist das gerecht?

Es gibt Menschen, die haben viel zum Essen. Sie sind reich.

Es gibt Menschen, die haben gar nichts. Sie haben Hunger. 

Ist das gerecht?

Gerecht ist es, wenn wir teilen.

Weintrauben auf beide Teller verteilen.

Auf jeder Seite eine Schale mit ausgelösten Weinbeeren weiter reichen. Kinder nehmen jeweils eine Weinbeere und essen sie sofort.

Ggf. Hinweis: Du darfst dir etwas davon nehmen.

Auf der Welt geschieht Vieles.

Gerechtes, aber auch Ungerechtes.

Jesus spricht: Was Du dem Geringsten meiner Brüder und Schwestern getan hast, hast Du auch mir getan.“ (Matth.25)

Auf jeder Seite eine Schale mit Perlen durchgeben

Für euch die Perle der Gerechtigkeit.

5. Station – Die Perle der Sorgen

Kernaussage: Klagen ist erlaubt!

Farbe: Dunkelblau

  • Material:
    • Ziegelsteine
    • Kieselsteine
    • Schwarze Tücher
    • Stühle
    • Tuch für die Mitte

Aufbau:

Die Mauer muss sicher aufgebaut werden. Sie darf im Betrieb nicht umkippen und es darf kein Stein vom Tisch auf den Boden fallen.

Unterschiedlich große Kieselsteine liegen in der Mitte des Sitzkreises auf einem Tuch.

MitarbeiterIn:

Ein schwerer ‚Sorgenstein’ wird während des Sprechens herumgegeben.

Nimm diesen Stein und wiege ihn ein wenig in deinen Händen.

Spüre, wie schwer er ist.

Menschen haben Sorgen.

Jeder von uns hat das Recht, seine Sorgen, Nöte oder Ängste vor Gott zu bringen. Jeder von uns darf klagen.

Schau dir die Steine in der Mitte an.

Nimm dir den Stein, der am ehesten der Größe deiner Klage entspricht.

Setze ihn an die Mauer.

Den Kindern Zeit lassen.

Der Mitarbeiter muss sich zurückziehen – ‚unsichtbar werden’!

Wenn der Stein abgesetzt wurde, gibt es die Perle.

6. Station – Die Perle der Hoffnung

Kernaussage: Was gibt uns Hoffnung?

Farbe: Grün

  • Material: 
    • lange, dünne Kerzen (halbiert)
    • Sandsack
    • Sand
    • grünes Tuch
    • eine große dicke Kerze mit Untersetzer

Aufbau:

Station befindet sich auf der Rückseite der Klagemauer.

MitarbeiterIn:

Gott ist bei dir, wenn du Sorgen und Nöte hast.

Er vermag die Dunkelheit in deinem Leben zu erhellen.

Als Zeichen dafür zündest du eine Kerze an und erhellst mit ihr die Klagemauer.

Perle austeilen

Jesus spricht: Ich bin das Licht der Welt.

 

7. Station – Die Schatzperle

Kernaussage: Was ist mir wichtig?

Farbe: Weiß

  • Material:
    • 7 weiße Chiffon-Tücher
    • 7 Glasschalen mit runden Deckchen (Kett-Material) zur Geräuschdämpfung darin
    • Offener Korb für die Tücher
    • 1 hellblaues Chiffon-Tuch verdeckt Schale mit Perlen

Aufbau:

Sieben Schalen auf dem Boden. Jedes Kind sitzt vor einer Schale.

Ablauf:

Die Perlen werden mit einem Tuch in die Hand des Kindes gegeben. In jedem Tuch befindet sich eine Perle.

Vor der nächsten Gruppe die weißen Tücher wieder in den Korb legen

Kinder veranlassen, die Handlungen während der Geschichte nachzuvollziehen.

MitarbeiterIn:

Geschichte:

Ein Kaufmann sucht eine schöne Perle.

Jedem Kind wird ein Chiffontuch (mit Perle) in die Hand gegeben.

Ggf. Hinweis: Halte das Tuch gut fest.

Eines Tages findet er eine sehr,. sehr kostbare Perle.

 

Mitarbeiter nimmt sich selbst ein Chiffontuch; legt es in die Schale und zieht das Tuch vorsichtig in die Höhe.

Tuch in die Mitte legen.

Die möchte er gerne haben.

Perle betrachten.

Doch sie ist sehr wertvoll.

Perle betrachten.

So verkauft er alles, was er besitzt.

Einfach alles

Perle betrachten.

Nur, damit er diese Perle haben kann.

Perle betrachten.

Was ist für dich so wichtig wie eine kostbare Perle?

Was würdest du dafür abgeben?

Zeit für Stille und Gedanken geben! Das muss der Mitarbeitende aushalten.

8. Station – Die Gottesperle

Kernaussage: Gottes Segen begleite dich

Farbe: Gold

  • Material:
    • Salböl (Olivenöl mit Granatapfel-Regenerationsöl von Weleda)
    • Salbgefäß z.B. eine Tonschale
    • Segenssprüche auf Karteikarten
    • Servietten für die Finger des Segnenden
    • Stehtisch

Aufbau:
Sofern der Segnende Rechtshänder ist, muss das Salböl auch auf der rechten Seite stehen.

Anmerkungen:

Nur wenig Öl verwenden!

Perlenausgabe:

Der Segnende teilt aus. – Achtung: Die öligen Finger können es schwierig werden lassen.

MitarbeiterIn:

Hier endet euer Weg durch die Perlen des Lebens.

Ich werde jetzt jedem den Segen zusprechen und dazu mit Salböl ein kleines Kreuz in die Hand zeichnen.

  1. Segensspruch                  Handhaltung üben!
  2. Salben auf der Hand         Kleines Kreuz mit Salböl in die HandHandhaltung üben!
  3. Segnen (Hand)                   Gott segne dich. Amen.

Ilona Brand für das Team Opladen an der Bielertkirche

Download der Arbeitsblätter, der Ich bin-Datei und die Original-Datei.