Briefe an die Kinder eine Idee aus der Ev. Kirchengemeinde Uellendahl-Ostersbaum in Wuppertal

Mitarbeitenden in der Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kgm. Uellendahl-Ostersbaum rund um Karin Weber haben zusammengesessen und überlegt, wie sie in diesen besonderen Zeiten mit den Kindern der Gemeinde in Kontakt bleiben können und haben sich ein Briefprojekt überlegt, das für andere vielleicht ein Anstoß zu einer eigenen Aktion sein kann.

Sie schreiben seit Mitte März jede Woche einen Brief an ihre Kinder. Dieser Beitrag wurde jetzt mit dem elften und zwölften Brief aktualisiert.

Der erste Brief enthält einen bunten Brief und eine Ausmalvorlage.

Der zweite Brief enthält neben dem Anschreiben die Geschichte Wie das Ei zum Osterei wurde, eine Bastelanleitung (Vorlage auf 120g gelbem Papier drucken und dann dritteln) für ein Küken, eine gelbe Feder und 2 Wackelaugen.

Der dritte Brief enthält das Anschreiben, die Ostergeschichte mit der Osterblume (Die Bastelanleitung ist vom Verlag Junge Gemeinde und kann hier bestellt werden.), den Vorschlag für die Karwoche von Katharina Pött und einen Ausblick. wie es nach den Osterferien weitergeht.

Der vierte Brief enthält ein Anschreiben, die Emmausgeschichte mit dem Rezept für Emmausbrötchen und ein Ausmalbild.

Der fünfte Brief enthält wieder ein Anschreiben mit einer Bastelidee und eine Geschichte vom Neuanfang.

Der sechste Brief beschäftigt sich mit dem Auftrag und der Verheißung Jesu aus dem 28. Kapitel des Matthäus-Evangeliums. Er enthält wieder ein Anschreiben, eine Postkarten-Bastelidee und die Geschichte vom Versprechen Jesu: “Ich bin bei dir alle Tage bis zum Ende der Welt.”

Der siebte Brief beschäftigt sich mit der Frage, was die Jünger*innen wohl mit der Botschaft Jesus von der letzten Woche anfangen. Er enthält ein Anschreiben, eine Geschichte, eine Vorlage für “Das kleine Jesusbuch” und eine Faltanleitung dafür.

Der achte Brief zu Himmelfahrt ist blau. Er enthält ein Anschreiben, eine Himmelfahrtsgeschichte und ein Puzzle.

Der neunte Brief zu Pfingsten ist ein bunter Brief. Er hat es wieder in sich: Neben dem Anschreiben findet Ihr in dem Brief eine Pfingstgeschichte für die ganze Familie und Pfingstfiguren.

Der zehnte Brief beschäftigt sich mit der Taufe Jesu und dass wir alle durch die Taufe verbunden sind. Daher gibt es diesesmal neben dem Anschreiben, eine Geschichte von Jesu Taufe und eine Bastelanleitung für eine Kinder-Tauf-Kette für das Fenster.

Der elfte Brief beschäftigt sich dem Berufung des Zöllners Zachäus. Im Anschreiben findet sich ein Rezept für süße Taler (Kekse) und außerdem gibt es die Geschichte zum Vor- oder Nachlesen.

Der zwölfte Brief und letzte vor der Sommerpause (welch biblische Zahl) kommt mit dem Anschreiben und der Geschichte von Bartimäus bei den Kindern an. Außerdem ist im Brief noch eine Regenbogenkratzkarte (gibt es im Bastelfachgeschäften oder in Geschäften für Büromaterial) und ein Schaschlikspieß zu finden. Damit kann jede*r selbst entdecken, was es heißen kann: “Die Welt die dunkel ist wird auf einmal bunt!”

Scroll to Top